Neuigkeiten von elbatech

Monteure der Elbatech AG beim Ziehen des strahlenden Kabels

 

Dienstältester verwöhnt Firma am Grill

Ibach, Mai 2017 - Am 19.05.2017 wurde in der Firma Elbatech der alljährliche Grillabend durchgeführt. Bekocht wurde die ganze Belegschaft dieses Jahr von ihrem ältesten Chefmonteur Florin Ibrahimi. Seit der Gründung der Firma vor 10 Jahren gibt er schon jeden Tag 120% Einsatz. Passend zum diesjährigen Jubiläum also nicht nur auf der Baustelle, sondern auch am Grill. Kulinarisches Highlight waren die Ćevapčići. Ćevapčići sind gegrillte Röllchen aus Hackfleisch und ein in Südosteuropa verbreitetes Fleischgericht. Eigentlich werden Ćevapčići aus Lammfleisch hergestellt, jedoch sind auch Varianten aus Schweine- und Rindfleisch gängig. Eine von Florin mitgebrachte und passend zum Jubiläum dekorierte Torte gehörte ebenfalls zu den Highlights. Gegen Ende des Abends spielte auch das Wetter mit und liess den schwyzer Hausberg, die Mythen, in herrlichem Abendrot erscheinen. Mit prall gefüllten Bäuchen, einem Glas Wein oder auch einem Bierchen konnten die Mitarbeiter den Abend schlussendlich gemütlich ausklingen lassen.

Monteure der Elbatech AG beim Ziehen des strahlenden Kabels

 

Die Firma Elbatech AG feiert ihr 10-jähriges Bestehen

› Jubiläumsbericht Elbatech

Monteure der Elbatech AG beim Ziehen des strahlenden Kabels

 

Kurzporträt der Firma Elbatech

Ibach, November 2016 – Studierende des Instituts für Kommunikation und Marketing IKM der Hochschule Luzern haben sich selbständig auf die Suche nach kleinen und mittleren Unternehmen (KMU) gemacht und nach einem Besuch ein Porträt erstellt. Da die KMU das Rückgrat der Schwyzer Wirtschaft bilden und für die meisten Bewohner noch unbekannt sind, stellt der „Bote der Urschweiz“ in einer Artikelserie einige Unternehmen vor. Wohl auch aufgrund der Aktualität von Technik und Erreichbarkeit, wurde das Porträt der Firma Elbatech in der Ausgabe des Boten der Urschweiz am 05. November 2016 publiziert. Verfasst von Sara Omachlik und Dana Cheryl Rumpel entstand ein äusserst interessanter Artikel, welcher die verschiedenen Teilaspekte der Firma gelungen darstellt. Nachfolgend der Link zum erwähnten Zeitungsartikel: Quelle: Bote der Urschweiz

› Zeitungsartikel Bote der Urschweiz

Monteure der Elbatech AG beim Ziehen des strahlenden Kabels

 

Die Geschäftsleitung der Elbatech über das Jahrhundertbauwerk GBT

Ibach, Mai 2016 - Die Geschäftsleitung der Elbatech AG äussert sich zum Jahrhundertbauwerk Gotthard-Basistunnel, den Kosten der Eröffnungsfeier sowie der gewünschte Verkehrsverlagerung.

› Gedanken zum GBT

/

 

Impressionen des Chämilochturniers 2016

Auch in diesem Jahr war die Firma Elbatech wieder am Chämilochturnier in der Eishalle Zingel in Seewen vertreten. Der Spass stand im Vordergrund und die Kameradschaft, auch mit einigen ehemaligen Mitarbeitern, wurde bestens gepflegt. Einige Impressionen dazu finden Sie in den untenstehenden Links.

› 32 Stunden Chämiloch PDF

› Impressionen Chämiloch 2016

/

 

Fertigstellung der "Walliser" Strecke Sierre-Iselle

Ibach, Februar 2016 – Die Firma Elbatech ist unter anderem bekannt dafür, dass ihre Baustellen sich über die ganze Schweiz erstrecken. Nachdem im März 2015 der Tunnel in Sierre mit knapp 1 km Strahlkabel ausgerüstet worden ist, wurde die Strecke durch das Wallis von Sierre bis Iselle mit den weiteren abgeschlossenen Tunnels Simplon (Fertigstellung Dezember 2015 mit 40km verlegtem Strahlkabel) und Leuk-Salgesch (Fertigstellung Februar 2016 mit 4.2km verlegtem Strahlkabel) durch die Firma Elbatech, betreffend der Tunnelfunkanlage, komplettiert.

Nebst dem Erlernen des berühmten Walliser Dialektes, war die Montage geprägt von langen Arbeitszeiten weit weg von „zu Hause“. Doch diese, wie auch die technischen Herausforderungen wurden mit Bravour gemeistert. Doch Ausruhen steht nicht auf dem Programm, denn mit dem Tunnel in St-Maurice, Fertigstellung Ende März bis April 2016, wartet schon das nächste Projekt auf der Walliser Achse.

/

 

Award-Prämierung in der Kategorie „Innovation“ am SBB Lieferantentag

Ibach, November 2015 - Am 05.11.2015 wurde in Bern der alle zwei Jahre stattfindende SBB Lieferantentag durchgeführt. Gedacht unter anderem für den Gedankenaustausch der Konzernleitung SBB mit den wichtigsten Lieferanten. Wie gewohnt wurden auch dieses Jahr in folgenden Kategorien die begehrten Awards der SBB vergeben:

- Wirtschaftlichkeit

- Qualität

- SBB Projekt 2015

- Innovation

„Die permanenten und innovativen Optimierungen in ihrer Betriebsabläufe haben uns bewogen, die Firma Elbatech in der Kategorie „Innovation“ für den Lieferantenaward vorzuschlagen“, so Raoul Morf SBB, Einkauf Signalanlagen und Telecom. Sowohl die Inbetriebstellung des selbstfahrenden Montagewagens (VTms), als auch das Umsetzen der Vorschläge der eigenen Mitarbeiter zu einem kontinuierlichen Verbesserungsprozess (KVP) waren Gründe für die Nominierung. Der Sieg ging letztendlich an die Firma EH Batterien AG. Trotzdem ist es sehr erfreulich, dass die Bereitschaft zur Innovation auch unseren Kunden ins Auge sticht und entsprechend gewürdigt wird.

/

 

Elbatech gibt Gas

Diverse Mitarbeiter der Firma Elbatech AG haben dieses Jahr in ihrer Freizeit grossen Teamgeist und Einsatzwillen gezeigt. Bei diversen Sportanlässen haben sie, wie von der Arbeit gewohnt, sich gegenseitig zu Höchstleistungen angespornt und jeweils das Maximum aus sich herausgeholt. Der Spass und das Stärken der Kameradschaft standen dabei stets im Vordergrund. Das einzelne Erfolge gefeiert werden konnten, hat die Motivation natürlich noch zusätzlich gesteigert.

› Elbatech gibt Gas PDF

/

 

Infrastruktur Partner 2014

Mit grosser Freude nahmen die Geschäftsleiter Stefan Franzen und Florian Reichmuth Ende April 2015 den Award der SBB „Infrastruktur Partner 2014“ entgegen. Der Award wiederspiegelt die hohen Qualitätsansprüche welche die Firma Elbatech AG mit ihrer Arbeit erfüllt und ist gleichzeitig ein Zeichen ausgezeichneter Zusammenarbeit. Im Februar 2014 gewann die Firma Elbatech die öffentliche Ausschreibung „Montage Strahlkabel Tunnelfunk“, welche die Firma nebst dem Award mit grossem Stolz erfüllt. Die zukunftsorientierte Arbeit der SBB und Elbatech AG sowie das gegenseitige Vertrauen werden durch den Award sowie die Ausschreibung bestätigt. Somit sind die Weichen für weitere erfolgreiche und arbeitsintensive Jahre gestellt.

ausbildung rangierbegleiter ai

 

Planung CEVA beginnt

Ibach, April 2015 – Die CEVA (Bahnstrecke Cornavin-Eaux-Vives-Annemasse) schliesst eine Lücke zwischen dem französischen und dem schweizerischen Bahnnetz im Kanton Genf. Die Idee dafür entstand bereits um 1880. Im Jahr 1912 wurde ein Vertrag zwischen dem Kanton Genf und der SBB unterzeichnet, der die Realisierung einer Bahnverbindung zwischen Cornavin und Annemasse vorsah, aber nie in die Tat umgesetzt wurde. Seit November 2011 laufen nun die Bauarbeiten und die Firma Elbatech hat mit der Planung des Einbaus der Tunnelfunkanlage für die Jahre 2017/2018 begonnen. Ein weiteres spannendes Grossprojekt auf das nun mit viel Freude und Engagement von Seiten Elbatech hingearbeitet wird.

ausbildung rangierbegleiter ai

 

Ausbildung zum Rangierbegleiter Ai

Zwei Mitarbeiter der Elbatech AG (v.l. Marco Gisler und Petr Lucny) haben Ende März 2015 die Ausbildung zum Rangierbegleiter Ai abgeschlossen und bestanden, nachdem sie Ende letzten Jahres die Ausbildung zum Rangierbegleiter Ai 40 erfolgreich abgeschlossen hatten. Dazu gratulieren wir recht herzlich!! Der Rangierbegleiter, früher Rangierleiter oder Rangierer, ist im Bahnbetrieb für das Rangieren zuständig. Im Rangier- oder Dienstplan können ihm Teile der Aufgaben übertragen werden, die beim Rangieren grundsätzlich dem Triebfahrzeugführer obliegen. Zu den Hauptaufgaben eines Rangierbegleiters zählen:

  • Fahrzeuge kuppeln oder entkuppeln
  • abgestellte Fahrzeuge mit Radvorleger sichern
  • ortsgestellte Weichen bedienen
  • abgestossene oder ablaufende Eisenbahnwagen mit Hemmschuhen aufhalten
  • bei geschobener Fahrt den Fahrweg beobachten

Der Rangierbegleiter verständigt sich mit dem Triebfahrzeugführer über Rangierfunk und/oder mit Hilfe der Rangiersignale.
Mit zwei ausgebildeten Rangierbegleitern Ai mit der Zusatzfunktion Sicherheitswärter privat, ist die Firma Elbatech AG in der Lage, höchsten Sicherheitsanforderungen auf Baustellen gerecht zu werden. Dies steigert zudem die Flexibilität der Firma und erlaubt ihr, auch bei unvorhergesehenen Vorfällen höchste Sicherheit zu garantieren.

Monteure der Elbatech AG beim Ziehen des strahlenden Kabels

 

Weltrekord von Elbatech

Wir haben die längste Tunnelfunkanlage der Welt in die beiden Fahrröhren des Gotthard-Basistunnels gebaut. Unsere Monteure und Projektleiter hatten während der Arbeitszeit im Gotthard-Basistunnel anspruchsvolle Aufgaben zu bewältigen: 114 Kilometer Kabel sowie die entsprechenden Zuleitungen wurden von uns verlegt, befestigt, getestet und in Betrieb genommen. Das montierte Kabel bildet im Gotthard-Basistunnel das Übertragungsmedium der digitalen Kommunikation. Mehr im Zeitungsartikel unten.

› Zeitungsartikel Bote der Urschweiz PDF

› Zeitungsartikel Luzerner Zeitung PDF

  • philippe schoch

    Philippe Schoch
    CEO Otto Schoch AG

    «Ich arbeite gerne mit ELBATECH zusammen, da sie bei der Auswahl ihrer Werkzeuge und Komponenten das gleiche Qualitätsbewusstsein hat, wie bei ihrer Arbeit. Ihre wertvollen Inputs ermöglichten schon oft neue Entwicklungen oder Verbesserungen bestehender Lösungen. Zusammen setzten wir uns für einen  sicheren und störungsfreien Bahnbetrieb ein.»

  • felix friedli

    Felix Friedli
    Bereichsleiter Fahrleitung,
    Furrer + Frey AG

    «Seit der Gründung der Firma Elbatech AG pflegen wir eine enge Zusammenarbeit. Besonders schätzen wir den angenehmen Umgang sowie das breite Fachwissen des Personals auf allen Stufen. Auch dank der Zusammenarbeit mit den Mitarbeitern der Elbatech AG, können wir unseren Ansprüchen an höchster Qualität stets gerecht werden.»

  • philippe schoch

    Philippe Schoch
    CEO Otto Schoch AG

    «Ich arbeite gerne mit ELBATECH zusammen, da sie bei der Auswahl ihrer Werkzeuge und Komponenten das gleiche Qualitätsbewusstsein hat, wie bei ihrer Arbeit. Ihre wertvollen Inputs ermöglichten schon oft neue Entwicklungen oder Verbesserungen bestehender Lösungen. Zusammen setzten wir uns für einen  sicheren und störungsfreien Bahnbetrieb ein.»

  • felix friedli

    Felix Friedli
    Bereichsleiter Fahrleitung,
    Furrer + Frey AG

    «Seit der Gründung der Firma Elbatech AG pflegen wir eine enge Zusammenarbeit. Besonders schätzen wir den angenehmen Umgang sowie das breite Fachwissen des Personals auf allen Stufen. Auch dank der Zusammenarbeit mit den Mitarbeitern der Elbatech AG, können wir unseren Ansprüchen an höchster Qualität stets gerecht werden.»